» Home | » Willkommensseite | » Impressum

News
» Termine
» Aktuelles
» Elternbrief

» Presse

Schulprofil
» Schulleitung
» Schulprogramm
» Katholische Schule
»
Europaschule
» Gute gesunde Schule

» Schulgeschichte
» Besonderheiten
» Häufige Fragen
» Ausstattung

Bildungsangebote

Schulische Ausbildung
» Sozialassistent(in)
» Kinderpfleger(in)
» Erzieher(in)

Schulische Weiterbildung
» Fachoberschulreife
» Fachhochschulreife
» Allgemeine Hochschulreife
» Links

Schulleben
» Seite für Schülerinnen
» Aktivitäten
» Eltern
»
Förderverein
» Jahresrückblick
» Kooperationspartner
» Berufsvorbereitung

Kontakt
» Adresse
» Anfahrt
» Anmeldeverfahren
»
Broschüren


 

Erzbistum

Besonderheiten des Wirtschaftsgymnasiums

Europaflagge

 

Bei der Einführung des Wirtschaftsgymnasiums haben wir uns bewusst auch für eine europäische Akzentuierung entschieden. Neben dem ersten Leistungskurs, Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling, wird in einem zusätzlichen Grundkurs Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt "Europäischer Binnenhandel" unterrichtet.
Der Name des Faches spricht für sich: Gegenstände des Unterrichts sind internationale ökonomische Fragen, europäische Betriebsverfassung etc. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Euregio. Besuche bei international agierenden Unternehmen sind vorgesehen.
Der zweite Leistungskurs ist Englisch. Zusätzlich wird das Fach Korrespondenz und Übersetzung unterrichtet, auch als Vorbereitung auf die externe, freiwillige Prüfung zur Fremdsprachenkorrespondentin vor der IHK. 
Als zweite Fremdsprache kann zwischen Französisch oder Spanisch gewählt werden.
Das Fach Volkswirtschaftslehre wird bilingual (Deutsch/Englisch) unterrichtet. Auch die anderen Fächer sehen - wann immer möglich - europäische Akzentuierungen vor.
In der Jahrgangsstufe 12 absolvieren die Schülerinnen ein vierwöchiges Betriebspraktikum, viele davon im Ausland. Die interkulturelle und sprachliche Vorbereitung auf das Auslandspraktikum erfolgt in einer Europa AG.