» Home | » Willkommensseite | » Impressum

News
» Termine
» Aktuelles
» Elternbrief

» Presse

Schulprofil
» Schulleitung
» Schulprogramm
» Katholische Schule
»
Europaschule
» Gute gesunde Schule

» Schulgeschichte
» Besonderheiten
» Häufige Fragen
» Ausstattung

Bildungsangebote

Schulische Ausbildung
» Sozialassistent(in)
» Kinderpfleger(in)
» Erzieher(in)

Schulische Weiterbildung
» Fachoberschulreife
» Fachhochschulreife
» Allgemeine Hochschulreife
» Links

Schulleben
» Seite für Schülerinnen
» Aktivitäten
» Eltern
»
Förderverein
» Jahresrückblick
» Kooperationspartner
» Berufsvorbereitung

Kontakt
» Adresse
» Anfahrt
» Anmeldeverfahren
»
Broschüren


 

Erzbistum

SchülerInnenpraktika im Ausland

Europaflagge

 

Seit 2010 bewähren wir uns als förderfähige Einrichtung der Europäischen Kommission und werden deshalb im Rahmen des „LEONARDO-DA-VINCI- Mobilitätsprojekts“ finanziell gefördert. Auslandspraktika bilden einen wichtigen und elementaren Baustein unserer Europaaktivitäten. SchülerInnen und Studierende der beiden Abteilungen Marienhaus und Marienberg können an einer vierwöchigen berufsqualifizierenden Maßnahme im europäischen Ausland teilnehmen. Das Interesse an Auslandspraktika steigt von Jahr zu Jahr.
MobilitaetspaesseIm letzten Förderzeitraum absolvierten ca. 70 SchülerInnen und Studierende das obligatorische Berufspraktikum im Ausland. Im derzeitigen Förderzeitraum gehen wir von mindestens dieser Größenordnung aus - eine beachtliche Zahl besonders auf dem Hintergrund der Gesamtschülerzahl.
Seit 2015 eröffnen wir unseren angehenden ErzieherInnen auch im Anerkennungsjahr einen 5- bis 6- monatigen Arbeitsaufenthalt im europäischen Ausland.
Neben den verpflichtenden Berufspraktika in den Bildungsgängen des Wirtschaftsgymnasiums, des sozialpädagogischen Gymnasiums und der Fachschule für Sozialpädagogik absolvieren Schülerinnen der Höheren Berufsfachschule freiwillige Auslandspraktika während der Ferienzeiten. Auch diese werden über Erasmus+ gefördert.
Die bisherigen Erfahrungen mit Auslandspraktika belegen eindeutig, dass sich allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen ein reichhaltiges Spektrum neuer erzieherischer und kaufmännischer Kompetenzen erschließt, die sie durch ihre Auseinandersetzung mit fremdländischen Arbeitssystemen vertiefen und ausbauen können. Zudem leisten Weiterentwicklungen im Bereich interkultureller, fremdsprachlicher und personeller Handlungsfähigkeit - so genannter soft-skills - ihren Beitrag zur Steigerung der Attraktivität und des Wettbewerbsprofils unserer Schülerinnen, Schüler und Studierenden auf dem internationalen Arbeitsmarkt.
Als katholische Schule legen wir besonderen Wert auf eine ganzheitliche Bildung. Uns ist es wichtig, alle Ressourcen junger Menschen zu aktivieren und zu nutzen. Neben der fachlichen, interkulturellen und fremdsprachlichen Vorbereitung begleiten wir unsere Schülerinnen, Schüler und Studierende auch während des Praktikums. Nach dem Praktikum werden die Erfahrungen / Ergebnisse in der Schule präsentiert und für die Öffentlichkeitsarbeit der Schule umgesetzt
PraktikantInnen erhalten am Ende des erfolgreich absolvierten Auslandspraktikums den EUROPASS Mobilität der Europäischen Kommission.


Erfahrungsberichte zum Auslandspraktikum in Mailland, Chalôns und Glasgow finden Sie hier,

 

Europäische Einrichtungen in der Erzieherausbildung

Deutsche Schule Prag:    http://www.dsp-praha.org/
Deutsche Schule Rom (Scuola Germanica Roma): http://www.dsrom.de/
Colegio Heidelberg, Las Palmas di Gran Canaria: http://www.heidelbergschule.com
Buttons Day Nursery Schools ( London, Bournemouth): http://www.daynurseries.co.uk
Harcourt Creche Nursery / Pre School (Dublin): http://harcourtcreche.com/creche/Main/Home.htm

 

Presseberichte zu Auslandspraktika. können Sie hier lesen.