» Home | » Willkommensseite | » Impressum

News
» Termine
» Aktuelles
» Elternbrief

» Presse

Schulprofil
» Schulleitung
» Schulprogramm
» Katholische Schule
»
Europaschule
» Gute gesunde Schule

» Schulgeschichte
» Besonderheiten
» Häufige Fragen
» Ausstattung

Bildungsangebote

Schulische Ausbildung
» Sozialassistent(in)
» Kinderpfleger(in)
» Erzieher(in)

Schulische Weiterbildung
» Fachoberschulreife
» Fachhochschulreife
» Allgemeine Hochschulreife
» Links

Schulleben
» Seite für Schülerinnen
» Aktivitäten
» Eltern
»
Förderverein
» Jahresrückblick
» Kooperationspartner
» Berufsvorbereitung

Kontakt
» Adresse
» Anfahrt
» Anmeldeverfahren
»
Broschüren


 

Erzbistum

Ausstattung


Schülerin

NW-RaumIm Herbst 2003 wurde der Naturwissenschaftliche Unterrichtsraum neu gestaltet. Dabei wurde großer Wert auf die Multifunktionalität des Raumes gelegt, da er sowohl als Klassenraum wie auch als Fachraum für die Fächer Biologie, Chemie und Physik dient.

 

Daher wurde auf die übliche Anordnung der Bedienelemente verzichtet und stattdessen ein Multifunktions - Medienflügel an der Decke installiert, über den die relevanten Zugänge wie Wasser, Gas, Elektro- und Kleinspannung erreicht werden können.

 

Es stehen in ausreichender Zahl Mikroskope für den Bereich der Biologie und Gesundheitswissenschaften zur Verfügung. Gruppen von 24 Schülerinnen und Schülern können in Partnerarbeit an den Arbeitstischen chemische und physikalische Versuche durchführen.

 

LehrkücheEin wichtiger und stark genutzter Raum für die Fachpraxis Hauswirtschaft ist die schuleigene Lehrküche. Vier Kojen stehen Schülerinnen und Schülern aus den Bildungsgängen der Berufsfachschule zur Verfügung.

 

Gearbeitet wird in Teams von zwei bis drei Personen. In durchschnittlich fünf Unterrichtsstunden pro Woche können angehende Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger, Sozialassistentinnen und Sozialassistenten theoretische Kenntnisse in der Nahrungszubereitung praktisch umsetzten.

 

Besondere Berücksichtigung findet dabei die Zubereitung von Speisen für Säuglinge, Kinder, alte oder behinderte Menschen. So wird ein direkter Bezug zum jeweiligen Berufsfeld hergestellt. Zubereitet werden vollständige Menüs, die bei einer gemeinsamen Mahlzeit im angrenzenden Essraum mit viel Freude verspeist werden. Der gern genutzte Computer enthält mittlerweile Hunderte von Rezepten.

 

BistroNach halbjähriger Planungs- und Bauzeit konnte am 31. März 2008, unter den gespannten Blicken von 200 Schülerinnen und Schülern und Studierenden, das neue Bistro im Marienhaus eröffnet werden. Immer wieder hatte man die Arbeiten, wie zum Beispiel das Verlegen des Parketts oder die Lieferung des neuen Mobiliars beobachtet. Im Vorfeld waren durch Lehrer Verkostungen bei der Beschickerfirma organisiert worden, um den geeigneten Anbieter zu finden.

 

Bistro03Bei der Eröffnung betonte die Schulleiterin, Gerda Himmels, dass die Wünsche der Schülerinnen und Schüler absoluten Vorrang hatten und mit dem Bistro die Versorgung aller im Marienhaus Lernenden gesichert ist. Herr Karl-Heinz Blum, Geschäftsführer der Beschickerfirma, freut sich über die erste Schule, die von der Betriebsverpflegung Blum e. K. beliefert wird.Seit der Eröffnung sind die neu angeschafften Stehtisch, Hocker und eine gemütliche Sitzecke in den Pausen schnell besetzt. Frisch belegte Baguette und Brötchen oder auch Joghurt aus den Automaten finden reißenden Absatz. Neben Milch, Kakao und Fruchtsäften aus biologischem Anbau wird auch fair gehandelter Kaffee angeboten.

 

ComputerraumBisher müssen Schülerinnen und Schüler mit beengten Verhältnissen im Informatikraum des Marienhauses auskommen. In kleinen Lerngruppen wird daher zur Zeit unterrichtet. Ab dem nächsten Schuljahr wird der Unterricht im Fach Informatik in einem neu ausgestatteten Raum stattfinden. 24 Computerarbeitsplätze werden dann vorhanden sein. Noch wird gebaut.

 

 

NW-Raum1 Bistro01 Küche1 Küche2 Computerraum